Archiv der Kategorie: PSYCHONAUTIK

Beiträge zur Ekstase-Forschung des Instituts für angewandte Psychonautik und theoretischem Hedonismus.

ANRUFBEANTWORTERLESUNG

Flyer Vorderseite: ein Anrufbeantworter

Flyer Vorderseite

Flyer Rückseite: Freitag, 22.03., 20:00; TVOD, Manteuffelstr. 90, X-Berg

Flyer Rückseite

  •  FREITAG 22.3.2013, 20:00
  • T.V.O.D., MANTEUFFELSTR. 90 (U1, GÖRLITZER BHF., X-BERG)
  • MIT DOKTOR NIHIL
  • MÜSIQUE: N. AKIN (MIKRODISKO)
Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

VOM MUTTERKORN ZUM LSD

Mutterkorn

3 Mutterkörner (Dauerformen des Mutterkornpilzes)

Oben zu sehen sind Mutterkörner, von einer Getreideähre „gepflückt“. Es handelt sich dabei jedoch keinesfalls um Getreidekörner sondern Pilzgewebe (Mycel), welches aus der kornproduzierenden Drüse wächst, kornähnliche Form annimmt und die Dauerform (Überwinterungsform) des Mutterkornpilzes (Claviceps purpurea) darstellt. Es fällt mit den „echten“ Körnern zu Boden (bzw. wird mitgeerntet) und bildet bei ausreichender Feuchtigkeit und Temperatur Fruchtkörper, die Sporen ausstreuen, welche wiederum neue Getreideähren infizieren. Mutterkorn enthält unter anderem Lysergsäure, ein Alkaloid, aus dem erstmalig LSD-25 synthetisiert wurde.  Da LSD selbst nicht natürlich vorkommt, seine Ausgangssubstanz aber schon, wird es als „halbsynthetisch“ bezeichnet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , , | 12 Kommentare

MEINE MEINUNG

Dieser Artikel handelt von der Entstehung des Kosmos. Zum Fest siehe Luzerner Fastnacht.

Dieses Bild stellt kein Beispiel für eine Meinung dar. Es dient ausschließlich dekorativen Zwecken.

Worüber ich nichts weiß, kann ich keine Meinung haben (höchstens ein Gefühl).

Die meisten Menschen setzen Gefühl, Glaube, Vermutung, Verdacht, Idee und Wissen gleich – eine vernünftige Diskussion ist so nicht möglich.

Gefühle sind nicht natürlich / magisch / echt, sie werden maßgeblich beeinflusst durch Erfahrung, Wissen, Kultur, Erziehung, Sozialisation … ohne das uns dies bewusst ist.

Aus Gefühlen resultieren Einstellungen und Ideologien, sie sind das Gegenteil von Openmindedness und die größten Feinde der freien Entfaltung von Gedanken und eines gedeihlichen Miteinanders.

Nur die genaue Beobachtung und Analyse von Phänomenen ist hilfreich bei der Lösung von Problemen, Meinungen sind Un-Sinn. Das einzige, was bei einer Meinung der Fall ist, ist, dass sie meine ist, ansonsten hat sie keine Substanz, sie ist Füllmaterial für Wissensabwesenheit: Gedankenstyroporkügelchen. Eine Meinung ist genauso viel Wert wie eine Krankheit: Die kann man auch haben oder nicht, aber besser lebt es sich ohne. Genau genommen ist die Meinung sogar eine Geisteskrankheit; ein gesunder Geist verzichtet auf eine Meinung wie ein gesunder Körper auf eine Krankheit verzichtet.

Bei genauer Betrachtung und Analyse eines Phänomens können wir sagen, dies und das ist der Fall, wir können das empirisch nachprüfen und gegebenenfalls falsifizieren. Dann können wir sagen, wir hätten uns geirrt. Wenn wir aber etwas meinen, dann können wir später nicht sagen, wir hätten uns vermeint. Die Meinung bleibt wie ein Fußabdruck auf frisch gegossenem Beton.

 

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

ZWITSCHERN STARE ÜBER ZWETSCHGEN?

Unerlaubterweise zwitschert meine Meise.

Ist in der Limo Apfelsine – ist's dennoch keine Limousine!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter CARTOONS, GATZE FIELING, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK, THEORIE | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

ICH TRAGE EINE FAHNE


Blaue Fahne © Katrin Thiel

Blaue Fahne © Katrin Thiel

ich trage eine fahne //
und diehiese fahne ist blau //
es ist die alkoholfahne //
die mancher trug auf dem bau //
die fahne ist niemals gefallen //
so oft auch ihr träger fiehiel //
sie weht heute über uns allen //
uhund sieht schon der sehnsucht ziel //

ich trage eine fahne //
den gestank der alkoholmacht //
es hat sich mit alkoholfahne //
bei nacht schon mancher zermacht //
und in der früh übergeben //
als morgenrot stieg empor //
dass wir den entzug nie erleben //
wenn die pleite kommt uns zuvor //

~

original: http://www.youtube.com/watch?v=E0JERckJVig

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

VERSCHLOPFTE GRITZPASTE

verschlopfte gritzpaste birgt vielerlei greiselpampe in sich. sicher nicht nur mit zerzankten regenbäumen gesplinkt… vor allem aber die brechsuppe macht’s. wird nun die ritzpampe ohne  kantzapfen angeschmirgelt fällt die kottelzanke durch das ratterwerk und die gritzpaste ist für immerfort angeschmorgelt. für gekottelte gritzpaste ohne ritzpampe eignet sich entkesselter geierschleck, der in jedem fachgespocht ersattelt werden kann.  nur für den geübten plastwirker ist wirkmeiselpriem geeignet, da er zu später bekämmerung noch eingeferst werden kann und dabei die indunstung droht zu verschwirbeln. deshalb immer getäpfelt: nur ferngewirkte brechsuppe vor zimmergepirschten schnabelzapfen verkäfern.

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für VERSCHLOPFTE GRITZPASTE

ZERMACHUNG

wann können wir nicht lachen
so woll’n wir uns zermachen

wann kommt herein die nacht
sind wir bereits zermacht

gerinnt die nacht zum morgen
der alk vertreibt die sorgen

wir saufen ohne unterlass
bis uns sind die hosen nass

ist uns auch speiübel
ha’m wir dabei den kübel

zermacht zermacht
bald ist’s für immer nacht

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

DADAWURZ

destuworzig scherbenkleuch gewäms
pastelwocke purzelsoppe dadelwärts

wabbelkirps pat sockenwurz!

pocht gegenwarten pragennörgel kinns verzirmt
pacht bratelwurzen klongelwärts

zimbel zimbel ganz geneut
rumbel trumbel halb gefleut
schlockenpatz fehmt nörgelritz noch heut

immengrütz samt gurgelwurz
nimmerbasig angeschinkt

riedenschlabbel immerdoch nabelwertig eingepirscht

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für DADAWURZ

WÖRTERBUCH: VERSCHWURBELN

verschwurbelnvon mhd. sich schwirbeln (sich mit der linken Hand am rechten Ohr kratzen – übertragen sich nicht zurechtfinden [sondern sich zurechtsuchen])

  • Ich bin ganz verschwurbelt.
  • Die Seile hatten sich während der Fahrt verschwurbelt.
  • Ich glaube, ich habe eine leichte Gehirnverschwurbelung.

Graphisch lässt sich eine Verschwurbelung als Spirale, aber auch als Krickelkrakel darstellen.

Eine Verschwurbelung ist in der Regel harmlos und vorübergehender Natur; eine besonders starke Verschwurbelung braucht allerdings auch dementsprechend länger, sich wieder zu entschwurbeln. In seltenen Fällen kann es zu einer Verknotung bestimmter Gedanken kommen, die sich zu einer therapieresistenten Dyskognition entwickeln kann. In diesem Falle sollte eine erneute, unkontrollierte Verschwurbelung vermieden werden, in Einzelfällen kann das kontrollierte Herbeiführen jedoch auch zur erfolgreichen Entschwurbelung führen [s. Fischer et al, 2009].

Siehe auch: BEMERKENSWERTE GEHIRNVERSCHWURBELUNG

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

SUMPFPORST

sumpfporst

stehst alleine dort im moor im sumpf
nimmt man dich ein füllt man sich dumpf

Weiterlesen

Veröffentlicht unter DOKTOR NIHIL, PSYCHONAUTIK | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar