MULTICHANNEL LIFESTREAMING INFOMANIA

David Gelernter ist Informatiker an der Yale University und hat Phänomene wie das Web und die Datenwolke schon vor Jahrzehnten vorhergesagt. Bei einem Anschlag des Una-Bombers verlor er seine rechte Hand. David Gelernter über die Frage, wie wir Wissen organisieren sollten, wer Wichtiges von Unwichtigem trennt und wann Technik die Menschen nicht mehr versklavt, sondern unterstützt. (Quelle: dctp.tv)

Kommentar von Dr. Nihil:

Gelernter postuliert das Enstehen eines neuen Berufs. Einen Mischung aus Redakteur und Producer, der Daten aus Streams in Echtzeit an seinem Schreibtisch filtert und weitergibt. Er kann zu Rate gezogen werden, falls in einem Stream Fragen auftauchen, denn er ist Experte und hat den Überblick.  Die Anforderungen an diesen neuen Beruf: intelligent genug, um die richtigen bzw. relevanten Informationen in Echtzeit zu filtern und Kreativität, was Kontentgenerierung betrifft. Ich schlage vor, diesen neuen Beruf Educer zu nennen (Editor + Producer). Ein weiterer, etwas alberner Name könnte IJ sein: nicht Disc Jockey, sondern Information Jockey. Durch Selektion neuen Kontent schaffen und Streams aufwerten. Dann dürfen wir wohl mal gespannt sein, ob Gelernter mit dieser Prognose Recht hat. In meinen Augen wäre das der ideale Beruf  für all die hochbegabten Asperger-Autisten, die arbeitslos an ihren Schreibtischen jetzt schon nichts anderes machen, als sich an den tosenden Fluten der Datenströme zu berauschen, während andere darin drohen zu ertrinken.

Dauer 24:56

☛ original-link mit deutschen untertiteln: dctp.tv

Dieser Beitrag wurde unter DOKTOR NIHIL, INFOPAINMENT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.